Bericht zur Begehung „Weg der Hoffnung“ am 24. Juni 2016

 Philipp Schluchter (Gitarrist)  , Emanuel Neufeld (Mennoniten), Thomas Altwegg (Chrischona), Werner Bachmann, Andrea Moren (beide römisch-katholisch),

Hanspeter Plattner (evangelisch-reformiert).

 

 

 

 

Eine Schar von fast 40 Personen aus allen christlichen Kirchen in Muttenz war dieses Jahr am Johannistag unterwegs von der St. Arbogastkirche bis zur Mittleren Ruine auf dem Wartenberg, das Wahrzeichen von Muttenz. An sechs Stationen gab es einen Halt mit einem Input, wo ein Kunstwerk steht, das eine Künstlerin oder ein Künstler aus Muttenz gestaltet hat. Die zweite Station heisst „Leben“. Ein Blatt aus Holz gefertigt. Gross ragt es in den Muttenzer Himmel. Es sind in all diesen Jahren schon Flechten auf dem Holz gewachsen. Im ersten Moment kann man sich fragen, was ein totes Blatt mit Leben zu tun hat. Dazu muss der Kunstbetrachter das Blatt genauer anschauen. Es gibt Klangstäbe, die im Blatt montiert sind. Diese werden vom Wind zum Klingen gebracht. Diese Musik macht Materie lebendig. In unserem Leben hoffen wir, dass auch etwas in uns zum Klingen gebracht wird. Das macht uns lebendig. Es klingt etwas in uns an. Wer hat noch nie erlebt, wie Musik etwas in einem anklingen lässt und man von den Tönen geheimnisvoll berührt wird. Hier noch ein paar weitere Zitate, die an den verschiedenen Stationen vorgetragen wurden: „Trauern heisst Warten auf Trost.“, „Billige Ratschläge lassen uns allein.“, „Der Hoffnungs-Mensch überblickt nicht alles. Man kennt etwas, man ahnt etwas. Hinter dem Horizont geht es weiter.“, „Hoffnung ist der grösste Trost.“, „Nur der leidende Gott kann helfen.“

 

Was ist Kunst? Kunst ist, wenn wir immer wieder vor dem Kunstwerk stehen und zu neuen Gedanken inspiriert werden. Dies kann man auf dem Weg der Hoffnung erfahren.

 

Auch nächstes Jahr wird es wieder eine Begehung geben, wie immer am Johannistag. Also am 24. Juni 2017.

 

Informationen zum Weg der Hoffnung findet man im Internet unter http://wegderhoffnung.ch

 

 

 

Im Namen der Arbeitsgruppe   David Neugebauer

 

 

 


Alle unterstrichene Texte sind "Weiterleitungs-Links"